Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

Auf die Gänse...

am 6. November 2016

...fertig los

Bisher immer das letzte Turnier des Jahres war das Martinsgansturnier. Zukünftig gibt es eine Winterturnierserie und so muss man zukünftig den Schläger nach der Gänsejagd nicht mehr aus der Hand legen.

Im Chapman-Vierer wurde im Kanonenstart pünktlich 11 Uhr abgeschlagen. Der spätere Start gab allen 64 Teilnehmern genug Zeit sich einzuspielen und rechtzeitig den Abschlag zu erreichen. Mit Regenschirm starteten wir in den Tag und Bahn für Bahn besserten sich die Bedingungen. Kaum Wind und hier und da ein Sonnenstrahl, viel mehr kann man im November nicht erwarten. Jetzt mussten nur noch die Drives stimmen und die Putts fallen, um ein Ergebnis von über 40 Netto zu erspielen, denn dies würde für einen Platz unter den TOP 5 notwenig sein.

Gut gelaunt, ein wenig kaputt und und nicht immer mit ausreichender Punktzahl für einen Korb voller Köstlichkeiten kamen alle Spieler wieder zurück ins Clubhaus. Dort konnte man schon den Duft der gebratenen Gänse riechen. Da wurde gleich nochmal so schnell geduscht, um rechtzeitig am Platz zu sein.

Bruttosieger mit 32 Punkten wurden Niklas Stump und Jan Möller. Sie müssen sich einigen wer den Pokal zuerst mit nach Hause nehmen darf.

Nettosieger mit 48 Punkten wurden Golfer, welche erst in diesem Jahr ihr Platzreife ablegten - Ebba  Saathoff und Michael Budke. Klasse! Den zweiten Platz mit 44 Punkten sicherte sich das Team Vater und Sohn Familie Spiller. Den dritten Platz mit 43 Punkten belegte ein erfolgreiches Duo - Familie Phillippou gefolgt auf Platz vier mit 41 Punkten von Volker Jahn und Niklas Tönjes. Auch der fünfte Platz wurde prämiert und so erhielten mit 40 Punkten Familie Strammerjohanns einen Preis.

Glückwunsch allen Brutto- und Nettosiegern und gutes gelingen beim Zubereiten des ganz privaten Gänseschmauses! Bei Fragen zur Garzeit kann mit Sicherheit das Kochteam der Gatro weiter helfen, denn sie haben die Gänse für das gemeinsame Essen ganz knusprig auf den Teller gebracht. Vielen Dank für das Gänsemenü und die heiße Suppe zwischendurch!

Auch bei diesem Turnier gab es wieder einen drive-through-service. Dieses mal am Steuer (ohne Führerschein) Martina in Begleitung von Tanja.

Ja, genau da geht es zum nächsten Flight!

Zwischen Hauptgang und Dessert informierte unser "Ballprofiler" Lothar Vollbrecht über seine Erkenntnisse aus der heimische Ballforschung. Bisher fehlen zwar noch die wissenschaftlichen Belege, aber seine Ausführungen über die Fundstücke hatten großen Unterhaltungswert.

Es ging um:

  • bunte Bälle für Spieler die sich schminken
  • Bälle mit kompletten Namenszügen (nur die Anschrift fehlt)
  • Bälle der Marke Driving Range, die sich Spieler ebenfalls mit ihrem Namen kennzeichneten (?!)
  • cremefarbige Bälle die fast keine mehr sind
  • kuriose Markierungen, wie "OFF" - ein Ball der keine Chance hat im Spiel zu bleiben
  • raffinierte Werbepraktiken der Firma GolfHouse
  • 1200 gefundene Bälle
  • Ballmarken, ihre Qualitäten und Verweildauer im Spiel (Stichwort - Pro V1 und Kurve der Bahn 1)

Was jetzt mit all den gefundenen Bällen anfangen? Wie können Sie an den Spieler wieder zurück gegeben werden?

Lothar packte 41 bunte Tüten, welche für 25 € erworben werden können. Mit dem Erwerb einer Balltüte erhält der Golfer einen Voucher. Mit diesem ist er am FOUND-BALL-TOURNAMET spielberechtigt. Mit etwas Glück bekommt man auch tatsächlich den einen oder anderen verspielten Ball zurück. Einige Neugierige schauten sofort in ihre Tüten und siehe da - oh hier ist ja mein Ball - konnte man vernehmen.

Das Turnier wird im Februar/März stattfinden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte ein Besitzer eines Vouchers verhindert sein, kann er die Spielberechtigung auch übertragen.

Wer eine Tüte erwerben möchte meldet sich bitte direkt bei Lothar Vollbrecht über malovo5355@gmail.com oder im Club.

Zurück