Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

Deichbewohner kämpfen um den Titel

Der „Stedinger Deichgraf 2015“ ist eine Gräfin !

Die "Deichgräfin" Marion Grassau (Mitte) - der Herr rechts neben ihr, hat offensichtlich kein Gutes Ergebnis erspielt- er will nicht erkannt werden

 

Dieses Turnier wird jährlich von Klaus Bischoff für alle Stedinger, die Mitglied im Golfclub Hude sind, organisiert. Wer sich wundert, dass er nicht eingeladen war. Hier die Erläuterung, welches Einzugsgebiet zu Stedingen gehört.

 

Zum Begriff >Stedingen<  sagt ©Wikipedia - Stedingen(Stedingerland) ist ein Landstrich in der oldenburgischen Wesermarsch und umfasst heute im Wesentlichen das Gebiet der Gemeinden Lemwerder und Berne im niedersächsischen Landkreis Wesermarsch. Stedingen war im 13. Jahrhundert die erste Bauernrepublik, welche die expandierende Grafschaft Oldenburg erwarb.

 

Auch wenn dem Sieger nicht die Stedinger Deichkrone verliehen wurde, (da hätten sicher einige Landschaftsschützer etwas dagegen), wurde bei guter Stimmung um den Titel gekämpft.

 

Bericht von Ute Seidel

Bei bestem Herbstwetter und guten Platzbedingungen wurde am Sonntag, den 4. Oktober, der Titel „Stedinger Deichgraf 2015“ ausgespielt. 19 Golferinnen und Golfer wohnten nahe an besagtem Deich und waren mutig genug, sich dieser Herausforderung zu stellen.

Wie der Organisator Klaus Bischoff so schön sagte, reichte es an diesem Tage aus,  „nur“ sein Handicap zu spielen, um das Turnier zu gewinnen - doch genau da lag bei vielen das Problem ;-) 

Wie mein Flight bereits nach den ersten 9 Löchern feststellen musste, spielten wir alle 3 ganz entschieden um den „Master of Disaster“ und nicht um den „Deichgrafen“ – kurzzeitige Überlegungen von Michael Krüger, doch lieber die zweiten 9 auf der Terrasse bei einem schönen Weizenbier zu verbringen, wurden aber tapfer bei Seite geschoben und so gingen wir die zweiten 9 an. Freundlicherweise hat Klaus Bischoff – als perfekter Gastgeber- dann am Ende den „Master of Disaster“ für sich beansprucht – Danke Klaus ;-)

Ganz anders muss es dagegen im Flight der neuen Deichgräfin zugegangen sein; denn wie man so hörte, konnte sie quasi machen, was sie wollte, die Putts fielen einfach nur so aus allen Lagen und Entfernungen ins Loch und das, obwohl sie sich zwischenzeitlich (Zitat) „wie eine Ballsuchmaschine“ gefühlt hatte.

Somit sagen wir HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Marion Grassau – die sich knapp vor Mark Bischoff (Deichgraf 2014) und Britta Bohn - den Titel in 2015 sicherte.

 

Zurück