Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

Golf-Erlebnistag 2016

7. Mai 2016

Motivierte Helfer und eine gute Vorbereitung sind alles...

... und so plante das Marketing Team diesen Erlebnistag für unsere Gäste. Mit der Unterstützung vieler Helfer wurde ein erfolgreiches Programm auf die Beine gestellt.

Zunächst herzlichen Dank allen Helfern, die uns an diesem Tag unterstützt haben.

Bild v.l.nr. Torsten Seidel, Cord Labeß, Volker Döbus, Ute Seidel, Andreas Ecke, Antje Kathrin Naujoks, Peter Hartmann, Petra Kläner, Ralf Hegeler, Heide Roggenbrodt, Frank Ströbel, Gabriele von Wolffersdorff-Asalla, Ingo Asalla, Maren Janßen, Lars Onasch und Frank Ksiezyk

hinter der Linse - Antje Ströbel

weitere Unterstützung durch unseren Pro (Trainer) Mark Roughsedge

Letzte Absprachen beim morgendlichen Briefing.

Was steckt hinter der Idee des Golf Erlebnistages?

Die Antwort ist ganz einfach:

Wir möchten vielen Menschen zeigen das Golf ein Sport ist, der großen Spaß macht!

Für den Erlebnistag am Samstag, den 7. Mai hatten wir für unseren Club nicht nur die Sonne bestellt, sondern auch viele Schläger und Bälle bereit gelegt. Die Besucher sollten Golf selbst erleben.

Es war ein Tag für die ganze Familie - groß und klein entdeckten den Golfsport.

Putting

Zunächst trafen die Gäste an unserem Welcome Desk ein. Hier erhielten Sie Informationen zum Tag und erste Fragen zum Thema Golf wurden beantwortet. An 6 Stationen konnte man alles wichtige über Golf und unseren Club erfahren. Für die Meisten ging es direkt zu unserem Putting Grün. Hier erhielten die Gäste eine kurze Einweisung zur Puttbewegung, bevor sie anschließend selbst am Ball standen.

Der Putt ist jener Schlag, der meistens auf dem Grün mit dem Putter durchgeführt wird Der Ball fliegt nicht, sondern rollt.

 

Nicht wenige waren verblüfft, wie wenig Kraft notwendig ist, um den kleinen weißen Ball in das Loch zu spielen. Gingen zu Anfang noch die Bälle um viele Meter am Loch vorbei, entwickelten die Teilnehmer nach und nach ein Gefühl für die leichte Schwungbewegung. Und so hörte man den Ball immer öfter ins Loch fallen. Auf dem Putting Grün ist viel Gefühl und Feintuning gefragt.

Ganz Mutige nahmen danach am Putt-Wettbewerb teil. 4 Löcher sollten mit so wenigen Putts wie möglich gespielt werden. Das gerade erlernte musste jetzt umgesetzt werden. Dazu kam die persönliche Anspannung, den Platz gerne als Sieger zu verlassen. Viele Golfer kennen dieses Phänomen: im Training klappt alles wunderbar, aber kaum steht man im Turnier am 1. Abschlag ist der Erwartungsdruck so groß, dass das Ergebnis am Ende nicht so ausfällt wie man es gerne hätte. Für einige Teilnehmer aber kein Problem, sie lochten den Ball, als würden sie nie etwas anderes getan haben.

Zur Auswertung am Nachmittag kam es zum Stechen um den 2. und 3. Platz. Noch einmal Hochspannung und Schweißperlen auf der Stirn. Am Ende sicherte sich Rainer Graf den 2. Platz und damit den Gutschein für den Schnupperkurs für eine Person. Thomas Grote freute sich über den 3. Platz und das nächste Brunch im EssZimmer am See. Er erhielt einen Gutschein zum Brunch.

Gewonnen hatte den Putt-Wettbewerb Hans-Peter Schröder, der von unserem Mitglied Klaus Pape auf diesen Erlebnistag aufmerksam gemacht wurde. Für Herrn Schröder und seine Frau geht es demnächst gemeinsam zum Schnupperkurs auf unsere Anlage. Dies ist übrigens auch ein großer Vorteil von Golf gegenüber anderen Sportarten - man kann den Tag mit seinem Partner und der Familie gemeinsam verbringen. Auch mit unterschiedlichen Spielstärken spielt man Golf in einem Flight (Gruppe). Es wird nicht nach Könner oder Anfänger oder Kraft eingeteilt.

Der Tag in Hude hatte Herrn Schröder sehr gut gefallen, wie er uns anschließend verriet.

Platzbesichtigung

Nach dem Putten nutzen viele Gäste die einmalige Möglichkeit, mit dem Cart über den Meisterschaftsplatz gefahren zu werden. Man bekommt ein einen guten Eindruck, wie groß der gesamte Golfplatz ist und wieviele Kilometer die Spieler laufen, wenn sie eine Golfrunde absolvieren. In Hude beträgt die Entfernung die eine Golfer auf einer Runde zurück legt ca. 6,5 bis 8 km

Cart -motorisiertes Gefährt, das Golfer benutzen können, um eine Runde zu spielen.

 

Driving Range

Auch hier wurden die neugierigen Besucher von Mitgliedern des Clubs erwartet. Alles war gut vorbereitet. Schläger für Rechts- und Linkshänder sowie ausreichend Bälle waren aufgebaut.

Der Golfschwung ist eine sehr spezielle Bewegung. Es erfordert in erster Linie Geduld, um den Ball zu treffen. Natürlich sieht es immer einfach aus wenn man anderen zuschaut, aber steht man selbst am Ball ....

Tee - Das Wort hat zwei Bedeutungen im Golf. Zunächst ist es der Abschlag, von dem zu Beginn einer Spielbahn der erste Schlag vorgenommen wird. Es ist auch jener kleine Stift aus Holz oder Plastik, auf den man den Ball für den Abschlag legt.

Golf & Physio

Ein besonderes Angebot konnten wir allen Interessierten unterbreiten, die Bedenken hatten, eine falsche Bewegung zu machen und sich dabei verletzen zu können. Worauf man beim Golf achten sollte und welche Übungen man auch gut zu Hause trainieren kann, verriet Antje-Kathrin Naujoks, leitende Physiotherapeutin der Roland Klinik in Bremen. Golf spielen hilft auch, die Beweglichkeit zu fördern.

Antje ist nicht nur Mitglied in unserem Club und leidenschaftliche Golferin, sondern auch zertifizierte Golf-Physio-Trainerin. Nach dem Erlebnistag können Fragen und Tipps zu diesem Thema ausgetauscht werden. Wenden Sie sich gerne an unser Office, damit man Ihre individuellen Fragen weiter leiten kann.

Kids & Jugend

Ein  Chipping-Bereich nicht nur für Kinder und Jugendliche befand sich ebenfalls auf der Driving Range. Dabei wurde einmal mehr gezeigt, das Golf nichts mit Kräftemessen zu tun hat, sondern es eher auf die Feinmotorik ankommt. Der Ball sollte mit kleinen Bewegungen in abgesteckte Felder gespielt werden, die  ca. 1,2 und 3 Meter vom Standort entfernt ausgelegt waren.

Chipp - kurzer Annäherungsschlag, bei dem der Ball möglichst steil herabfällt, damit er nicht lange rollt, sondern sofort liegenbleibt.

Gastronomie

Unsere Clubgastronomie die auch an allen anderen Tagen für alle Besucher (auch Nichtgolfer und Radfahrer) geöffnet ist, hatte an diesem Tag den Grill aufgebaut. Bei herrlichem Sonnenschein haben viele Besucher die Chance genutzt, eine Bratwurst auf der Terrasse zu genießen. Andere zogen ein Stück vom Erdbeerkuchen vor. Von der Terrasse hat man einen wunderbaren Blick über den See auf unseren Golfplatz.

Zurück