Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

4er Clubmeisterschaft

Neue Clubmeister im Vierer

Herzlichen Glückwunsch an Frank Ströbel und Thomas Petershagen!

Jetzt müssen sich die beiden Sieger nur einigen, wer den Pokal mit nach Hause nehmen darf. Unser Vorschlag- die geraden Wochen nimmt ihn Frank mit und die ungeraden dann Thomas.

Bericht Frank Ksiezyk

Bei den diesjährigen Vierer Clubmeisterschaften gingen 16 Teams an den Start. Es wurden zwei Runden gespielt. Davon je eine im klassischen Vierer und eine im Chapman Modus. 

In der ersten Runde hielt sich das Wetter noch wacker. Erst zum Ende der ersten Runde musste das Spiel wegen einer Gewitterwarnung unterbrochen werden.  2 Flights waren noch auf dem Platz. Vorbildlich markierten sie ihre Bälle, um nach dem Gewitter das Spiel wieder korrekt aufnehmen zu können. In der Pause stärkten sich alle am italienischen Anti-Pasti-Buffet. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das Waffeleisen. Einige Damen konnte sich kaum davon lösen. Wir nennen keine Namen U... und P.... :-)

Das Gastronomieteam sorgte wieder ausgezeichnet für das leibliche Wohl der Teilnehmer. 

Nach der ersten Runde führten Thomas Petershagen und Frank Ströbel mit 81 Schlägen vor Olaf und Mark Spiller mit 86 Schlägen. 

Auch in der zweiten Runde gab es immer wieder Regenschauer. Für alle Teilnehmer hieß es immer wieder Regenklamotten an- und auszuziehen. 

Bei der vermeintlich leichteren Spielform Chapman Vierer erzielte Olaf Spiller mit seinem Sohn Mark mit 81 Schlägen ein hervorragendes Ergebnis. Sie verkürzten ihren Rückstand auf die Führenden um 3 Schläge. Frank Ströbel und Thomas Petershagen gaben sich aber keine Blöße und siegten mit insgesamt 164 Schlägen vor Olaf und Mark Spiller mit 167 Schlägen. Dritte wurden Annegret und Arno Ebsen mit 172 Schlägen.

Am leckeren Grillbüffet konnten alle nochmal die Runden Revue passieren lassen und zufrieden nach Hause fahren. 

 

Anmerkung der Redaktion

In Anbetracht der Bilder vom Buffet und der zufriedenen Teilnehmer nach dem Turnier, möchte man meinen, dass es sich um einen großen Schlemmertag mit Clubmeisterschaft gehandelt hat. Dabei war es umgekehrt. Zwei anstrengende Runden wurden gespielt, für die alle mit diesen wunderbaren Speisen und Desserts belohnt wurden.

Gratulation an Annegret und Arno. Sie haben uns allen gezeigt, dass man sich für Golf nicht jung genug fühlen kann. Da können wir uns alle ein Vorbild nehmen.

Zurück