Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

MoGos in Winsen/Luhe

Notizen über die Reise der „MOGOS“ vom 3-4. Mai 2010 nach Winsen/Luhe.

Wie jedes Jahr organisierte Klaus Bischoff wieder eine Reise im Frühjahr 2010. Diesmal ging es nach Winsen/Luhe um auf der Green Eagle Golfanlage den Süd-Course und Nord-Course zu spielen.(Der Nord-Course ist der 10 schwerste Platz in Europa und hat sich offiziell um den Ryder-Cup beworben.)

Alle 12 Teilnehmer trafen sich zur Abfahrt am 3.Mai um 7 Uhr im Heim-Club in Hude. Nach zahlreichen Staus (Baustellen A1) erreichten aber alle pünktlich die Green Eagle Golfanlage. Leider spielte der Wettergott uns einen Streich, denn es regnete so stark, dass wir den Start auf dem Süd-Course auf Nachmittags verlegen mussten.

Von den 4 flights mit 3 Spielern hatte nur Klaus Offermann auf dem Süd-Course keinen Ball verspielt und die obligate Auswertung nach dem Spiel ergab erste Überraschungen für viele Teilnehmer durch die nicht erwartenden Veränderungen in der Rangfolge.

Im Hotel Martin in Winsen/Luhe fand ein gemeinsames Abendessen statt, nettes Beisammensein mit viel Austausch über die Schwierigkeiten des Süd-Course und Fachsimplen über Golf allgemein.

Am 4.Mai ging es morgens auf den Nord-Course weiter 3 flights mit 4 Spielern und nach nahezu 6 Stunden Spielzeit stand der Sieger Horst Linneman fest.

Das Wetter war wieder nicht optimal, aber es regnete zum Glück nicht. Es blies ein konstanter, starker Wind und es war teilweise recht kalt. Für die langen Löcher Par 4 um 400 m und Par 5 bis 606 m und sehr vielen Hindernissen Wasser und wieder Wasser und Bunker sowie schwierigen, hügeligen „greens“, war es für alle Teilnehmer eine echte Herausforderung auf dem Platz zu spielen. Viele Bälle gingen verloren. Die Auswertung nach dem Spiel war für alle ein Schock, denn keiner hatte mit so vielen Strichen durch Ballverluste gerechnet.

Alle waren sich jedoch einig, dass es eine wirklich neue Golfer -Erfahrung war auf den beiden „GreenEagle“ Plätzen zu spielen und es ist wohl allen Teilnehmern deutlich geworden - was es heißt Profi Spieler zu sein. Es waren tolle Plätze, sehr gepflegt und schöne, saubere „fairways“, unglaublich schnelle „greens“. Wir haben aber auch festgestellt, dass sich unsere Heim Golfanlage in Hude überhaupt nicht verstecken braucht, wir sind alle gerne in Hude.

Die Reise wird allen unvergesslich bleiben; es herrschte eine tolle Stimmung und der Dank gilt besonders Klaus Bischoff, der wieder einmal eine exzellente Organisation garantiert hat.

KP/ Mai 2010

Zurück