Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

Präsidenten Cup am 19. Juli

Die Sieger aller Klassen

Was für tolle Preise !

Es wurden Greenfee - Gutscheine im Wert von 1.500€ ausgespielt

Ein Tag nach dem Turnier - die Sonne scheint - fällt mir nur eine Frage ein: Was folgt auf 2 Tage Regen?  - richtig  Montag

Das Turnier stand unter schwierigen Vorzeichen. Schuld war der einsetzende Nieselregen. Dabei hatte Petrus zwei Tage zuvor noch Sonnenschein verkündet. Wo war er hin? Noch nicht einmal auf die Götter ist Verlass!

Große Freude bereitete es zu sehen, das viele Spieler das Tagesmotto farbenfroh umgesetzt hatten. Für die Herren gab es die Empfehlung mit Krawatte zu spielen und für die Damen waren Blüten angesagt. Blumenkränzchen im Haar, Strohhut mit Blumen, Naturblüten im Knopfloch und vieles mehr waren zu sehen. Dank der hervorkommenden Sonne, konnte Jana auch noch ihre hellblaue Hose passend zum hellblauen Blütenkränzchen im Haar zeigen. Zu sehen gab es auch viele Golferkrawatten, von denen man sich wünscht, dass sie hoffentlich nie in einem Meeting getragen werden. Oder haben die  Krawatten tatsächlich schon für erfolgreiche Abschlüsse gesorgt??  Liebe Herren, lasst es uns wissen.

Vielleicht haben genau diese farbenfrohen Ansichten Petrus umgestimmt. Schon nach ca. 3 gespielten Bahnen war der Regen verschwunden, es wurde wärmer und die Sonne kam zum Vorschein. Für die Spieler ein Grund die Regenkleidung abzulegen. 

Swenja sagte hierzu: wenn wir Sommer haben (und wenn es nur ein paar Stunden sind) dann muss man es nutzen - und das tat sie auch. Kurze Hosen waren angesagt. Hier ist sie mit Ihrem Flight an der leckeren Halfway-Bar. Von den kleinen - zum Teil beschwipsten* - Häppchen konnte man sich nur schwer trennen. (*Melone mit Sanddornlikör)

Der Turniertag verlief ruhig, das eine und andere Birdie wurde gespielt. Hier zu sehen - Johann Kopp an der Bahn 9. Sein Putt fand direkt den Weg ins Loch und das, obwohl er nicht am dichtesten am Stock lag.

Was soll man noch sagen: die Flights kamen alle froh gelaunt im Clubhaus an. Mit einer kleinen Kritik, denn Marion (oder war es doch wieder Petrus) hatte den Wasserhahn zu früh angestellt. Die letzten Flights wurden noch einmal richtig nass.

Die Tische im Clubhaus waren gedeckt und das Serviceteam um die Gastroleiterin Yvonne Strathmeier war einsatzbereit. Das Buffett wurde angerichtet und nachdem Ralf Hegeler den Startschuss für die Eröffnung des Buffetts erteilte, gab es einen Run auf die leckeren Gerichte. Natürlich Ladies first.

Alle Teilnehmer konnten sich ausreichend stärken. Vielen Dank an die Gastro für die schmackhaften Speisen, Halfway-Häppchen und den wunderbaren Service. Den krönenden Abschluss bildete dieser fein angerichtete Schokotarte. Hmmmm…… lecker……

Viel Spaß hatten alle im Anschluss bei der Vorführung des Spontantheaters Bumerang. Unterstützt wurde Christian Schlageter (Schlaggi ) und Jonas von Bettina Fischer am E-Piano.

Ja, ja… und endlich wissen wir auch was ein Eisen 13 ist. Ein Unisex-Eisen das von Mann und Frau gemeinsam genutzt werden kann! Ein Fitting ist nicht notwendig.  - das Bügeleisen

Gepunktet haben die Teilnehmer natürlich auch - es gab viele Verbesserungen.

Dies zeigt einmal mehr - am Wetter liegt es nicht!

Auch dieser Preis konnte vergeben werden. Mein Mann möchte aber nicht namentlich erwähnt werden. :-)

Preise gab es dieses Mal bis zum 5. Netto Platz.

Die Ergebnisse:

Brutto Damen 
1. Platz Ulrike Weil (18) 21
Brutto Herren 
1. Platz Peter Hartmann (8,0) 29

 

Netto Klasse Abis 19,6
1. Platz

Michael Krüger (15,6) 40

  Ulrike Weil(18) 40
  Peter Hartmann (8,0) 39
2. Platz Gabriele von Wolffersdorff-Asalla (19,0) 39
3. Platz Frank Tingelhoff (12,5) 37
4.Platz Volkhard Klein (13,7) 35
5.Platz Edgar Bolte (11,3) 34
Netto Klasse Bab 19,7
1. Platz Andreas Hofschild (35,0) 44
2. Platz Jana Meyer (24,3) 40
3. Platz Manuela Hegeler (31,5) 40
4.Platz Markus Westendorf (36) 39
5.Platz Nicole Maxidis-Philippou (35,5) 39

 

Nearest-to-the-Pin Damen: Ulrike Weil 6,50 m

Nearest-to-the-Pin Herren: Volker Döbus 4,30 m

Longest Drive Herren: Wolfgang Lüschen

Zurück