Aufstieg in 4. Liga

Jungsenioren II setzen Saisonziel um

Jungsenioren II sind: Frank Str├Âbel, Thomas Petershagen, Torsten Seidel, Eddi Bolte, Sebastian Zander, Thomas Bartsch, Volker Jahn (nicht auf dem Bild) und Kapit├Ąn Andreas Ecke.

Bericht Andreas Ecke


Die diesj├Ąhrige Saison der Jungsenioren II war kurz und erfolgreich.
Im Zeitraum 26.08- 23.09.2017 standen innerhalb von vier Wochen alle Spieltage auf dem Programm.
Der erste Spieltag am 26.08.2017 wurde im GC Deinster M├╝hle bei Stade ausgetragen und der Gegner hie├č
GC Papenburg. Hude konnte sich mit 8:1 klar durchsetzen.
Die parallele Partie dieser Gruppe zwischen der Heimmannschaft aus Deinste gegen GC W├╝mme endete 4,5:4,5.
Tabellenf├╝hrung nach dem ersten Spieltag, die Konkurrenz nimmt sich gegenseitig die Punkte ab, perfekt!

Drei Wochen sp├Ąter war der GC Gutshof in Papenburg der Gastgeber. Unser Gegner war die Mannschaft aus dem GC W├╝mme. Es war die dritte Saison in Folge, dass wir und W├╝mme aufeinander trafen.
Wie jedes Jahr waren die Matches hart umk├Ąmpft und wie jedes Jahr konnte wir uns durchsetzen: 5:4 f├╝r Hude.
In der Partie zwischen Papenburg und Deinster M├╝hle setzten sich die Hausherren klar mit 7:2 durch.
Bei der Tabellenkonstellation war uns der Aufstieg nur noch rechnerisch zu nehmen.

Somit blickten wir voller Vorfreude dem bevorstehenden Aufstieg entgegen.
Es konnte ja nichts mehr passieren und mit Deinster M├╝hle wartete der Papierform nach der leichteste Gegner auf uns.
So machten wir uns am 23.09.2017 auf den Weg in den sch├Ânen GC W├╝mme bei Schee├čel.
Das Wetter spielte mit (es war ja auch nicht das Wochenende des Hurricane-Festivals wie im letzten Jahr, als wir regelrecht ÔÇ×absoffenÔÇť und der Spieltag abgebrochen wurde bevor wir starten konnten) und die Stimmung innerhalb der Mannschaft pr├Ąchtig.

Nach den Vierern Stand es 1,5:1,5 und wir stellten fest, ein Selbstl├Ąufer wird das hier heute nicht.
Im Spiel W├╝mme Papenburg stand es zur Halbzeit 3:0. Da Papenburg 9:0 gewinnen musste um theoretische Chancen
auf den Aufstieg zu haben, ÔÇ×war der DropsÔÇť gelutscht, wie man sagt.
Diese Tatsache mag vielleicht der Grund gewesen sein, dass uns der letzte Biss fehlte und wir den Platz mit einer
unerwarteten 3,5:5,5 Niederlage verlie├čen. Am Ende schlug W├╝mme Papenburg mit 7,5:1,5.

Als Kapit├Ąn m├Âchte ich mich herzlich bei meiner Mannschaft bedanken. Jeder hat sich sportlich und zeitlich voll eingebracht
und zu unserem tollen Mannschaftsklima beigetragen. Auch f├╝r die Unterst├╝tzung von Bernd Vogelmann aus der ersten JS
am Spieltag in Deinste und von ÔÇ×TheoÔÇť Mertens unserem Seniorenclubmeister in Papenburg und W├╝mme m├Âchte ich mich im Namen der Mannschaft bedanken. Ihr habt uns sehr geholfen den Aufstieg perfekt zu machen.

2.+3. Spieltag Jungsenioren II

Torsten Seidel, Thomas Petershagen, Thomas Bartsch, Frank Str├Âbel, Oliver v. Kosodowski, Andreas Ecke. Es fehlen Eddi Bolte und Georg Buchholz

Bericht Andreas Ecke

Am 2. Spieltag im August musste die zweite Jungsenioren in Verden gegen die erste Mannschaft des Gastgebers  antreten.

Verden I war zwei Mal in Folge abgestiegen. Grund hierf├╝r war, unter anderem unsere erste JS, die den Verdenern in ihren Begegnungen immer ordentlich ÔÇ×den Hintern versohltÔÇť hatten.

Auch die zweite JS aus Hude war von Verden nicht zu schlagen und der Favorit musste sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Das lag auch an der starken Leistung von Andreas Hilger, der uns als ÔÇ×LeihgabeÔÇť der JS I zur Verf├╝gung stand. 

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag in Hude sollte f├╝r h├Âchste Spannung sorgen.

Verden I und Hude II lagen Punkt-und Spielgleich vorne. F├╝r W├╝mme II war Auf- und Abstieg noch drin, Bad Zwischenahn II konnte bei einem Sieg gegen Verden noch den Klassenerhalt schaffen.

Nach den Vierern f├╝hrte Verden deutlich mit 3:0 gegen Bad Zwischenahn. Hude lag mit 2:1 gegen W├╝mme II vorn.

Super, noch alles drin, jetzt m├╝ssen wir m├Âglichst viele Punkte in den 6 Einzeln erzielen.

4,5:1,5, insgesamt also 6,5:2,5. Das k├Ânnte zum Aufstieg reichen. 

Das Bangen der Huder wurde mit jedem beendeten Match der Partie Verden gegen Bad Zwischenahn gr├Â├čer. 4,5:1,5 stand es nach drei Vierern und den ersten drei Einzeln f├╝r Verden.

Leider konnte Zwischenahn keinen Punkt mehr erzielen und am Ende stand ein ├╝berraschend deutliches 7,5:1,5 f├╝r Verden auf dem Zettel. An dieser Stelle einen herzlichen Gl├╝ckwunsch an unsere Rivalen aus Verden zum verdienten Aufstieg in die Gruppe A4.

Auch wenn der Aufstieg nicht erreicht wurde, k├Ânnen wir uns ├╝ber die Reaktionen der Gastmannschaften zu ihren Besuch in Hude freuen. Alle lobten unseren tollen Platz und die Gr├╝ns, welche im Topzustand waren und freuten sich,  dass f├╝r jeden ein Korb B├Ąlle auf der Driving Range bereit stand. Diese wurden ├╝brigens von Clubmanager Oliver B├Ątz gestiftet. Auch hierf├╝r herzlichen Dank.

Beeindruckt waren die G├Ąste auch von unserer Gastro.  Vom Fr├╝hst├╝ck bis zum abendlichen Grillb├╝ffet  war alles von bester Qualit├Ąt. Besten Dank an Volker H├Âche, Tanja, Ramona und dem gesamten Gastro-Team. 

Aus W├╝mme erreichte einige Tage danach, sogar eine E-Mail voller Begeisterung  ├╝ber Platz, Gastro und Atmosph├Ąre in unserem Club, unseren Pr├Ąsidenten.

Trotz des zum zweiten Mal in Folge knapp verpassten Aufstiegs, haben wir eine super Saison gespielt und sind ungeschlagen in einer sehr ausgeglichenen und starken Gruppe geblieben. 

Die Bilanz der letzten 3 Jahre sieht mit 7 Siegen, einem Unentschieden bei nur einer Niederlage sehr positiv aus. 

Unser Dank geht auch an die JS I, die uns  f├╝r die jeweiligen Spieltage mit spielberechtigten Spielern aus ihren Reihen unterst├╝tzt hat. Das Konzept der Durchl├Ąssigkeit und des Austausches zwischen den Huder JS-Mannschaften zahlt sich aus. Ein weiterer  Grund f├╝r die St├Ąrke der Huder Jungsenioren ist die Leistungsdichte. Von den 17 Spielern der ersten und zweiten Mannschaft sind 14 einstellig und das ÔÇ×schlechtesteÔÇť Hcp ist 11.

An diese Stelle sei nochmal erw├Ąhnt, dass unserer JS I der Klassenerhalt in der ersten Liga gelang. Eine starke Leistung , dort zu bestehen.

Die Jungsenioren III sind in ihrem erst zweiten Jahr leider in Guppe 10 abgestiegen.

Sensationelles Comeback

Jungsenioren II siegen in W├╝mme nach R├╝ckstand

Das Siegerteam (v. l.n.r.) Frank ÔÇ×the tankÔÇť Str├ÂbelÔÇť, Kapit├Ąn Andreas Ecke, Thomas ÔÇ×der MalerÔÇť Petershagen, Eddi Bolte, Georg Buchholz, Thomas Pfautsch, Thomas Bartsch und Torsten Seidel

 

Bericht Andreas Ecke

Urspr├╝nglich sollte am 25.062016 im GC W├╝mme der Auftakt zur diesj├Ąhrigen Saison der zweiten Jungsenioren stattfinden. Der Termin wurde gew├Ąhlt, da auch das Team unserer Jungseniorinnen an diesem Tag aufteen wollte. Dummerweise hatte niemand bei der Terminplanung bemerkt, dass an diesem Wochenende im nahen Schee├čel auch das Hurricane ÔÇôFestival stattfinden sollte.

Hurricane-Festival bedeutet seit Jahren Unwetter und ÔÇ×Land unterÔÇť, so war es auch in diesem Jahr und der Spieltag fiel wortw├Ârtlich ins Wasser. Am 31.07.2016 dann endlich der Nachholtermin.

Als wir in Hude losfuhren, regnete es bis kurz vor Schee├čel wie aus Eimern. Aber im GC W├╝mme war es bei Ankunft trocken und wir waren sehr froh. Wir sa├čen beim gemeinsamen Fr├╝hst├╝ck als wir feststellen mussten, dass das Regengebiet nun endlich auch die Region Rothenburg erreicht hatte. Die Regenwolken ├Âffneten ihre Schleusen. Wie unn├Âtig.

Wir konnten aus dem Clubhaus beobachten, wie die Gr├╝ns langsam absoffen und stellten uns schon seelisch drauf ein, erneut vergeblich angereist zu sein. Dann konnten wir aber doch mit ca. einer Stunde Versp├Ątung starten. Der ein oder andere Regentropfen meinte noch fallen zu m├╝ssen, aber der Himmel riss auf und sogar die Sonne lie├č sich sehen. Geht doch!

Unser Gegner war das Team aus Bad Zwischenahn. Von den Handicaps waren beide Teams sehr ausgeglichen und wir stellten uns auf einen harten Kampf ein.

Die Vierer verliefen im ersten Abschnitt ausgeglichen mit wechselnder F├╝hrung.

Gegen Ende der Runde konnten sich aber jeweils die an Position 2 (gegen Pfautsch / Ecke) und 3 (gegen Bartsch / Seidel) angetretenen Vierer aus Bad Zwischenahn recht deutlich mit 4&2 bzw. 4&3 durchsetzen. Unser Nummer 1 Team, bestehend aus den frischgebackenen Viererclubmeistern Frank Str├Âbel und Thomas ÔÇ× der MalerÔÇť Petershagen konnte ihr Match teilen und sicherten uns wenigsten einen halben Punkt.

Na tollÔÇŽÔÇŽÔÇŽÔÇŽein halber Punkt aus den 3 VierernÔÇŽÔÇŽÔÇŽÔÇŽ..der Drops scheint gelutscht f├╝r heute. Es stehen zwar noch sechs Einzel auf dem Programm, aber der R├╝ckstand ist schon deutlich und wir m├╝ssen f├╝r ein Unentschieden 4 Einzel gewinnen. Eine harte Aufgabe, besonders nachdem sich unsere Gegner in den Vierern als sehr spielstark erwiesen hatten.

F├╝r einen optimalen Spielfluss gingen wir in den Einzeln als 4er-Flights auf die Runde.

Unser Rookie Georg Buchholz und Eddi Bolte waren die ersten. Die beiden lieferten eine klasse Leistung und gewannen ihre Matches souver├Ąn. Georg siegte bei seinem Debut 6&5!! und Eddi 5&3.

Somit war wieder alles ÔÇ×all squareÔÇť, 2,5:2,5. Leider hatte Frank Str├Âbel fr├╝hzeitig sein Spiel abgegeben und so war der Vorteil wieder bei Bad Zwischenahn. Thomas Pfautsch, der uns freundlicherweise als Spieler der ersten JS unterst├╝tzte, konnte ein Match mit st├Ąndig wechselnder F├╝hrung am Ende mit 2&0 gewinnen, somit der Stand 3,5:3,5. Als letzte Spieler waren noch Thomas Petershagen und Andreas Ecke unterwegs.

Andreas lag nach 12 L├Âchern 2 down und konnte sein Match auf der 18 mit einem gelochten Parputt f├╝r sich entscheiden, 4,5:4. Den letzten halben Punkt holte Thomas, der nach der 16 schon Dormie lag. Yeeesssss!!!! 5:4!!!

Somit war gelungen, was keiner nach dem ersten Teil des Tages noch f├╝r m├Âglich hielt.

Wir legten ein wirklich starkes Comeback auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen einen sehr guten Gegner hin.

 

3. Spieltag - Jungsenioren 2

Hude - 19.09.2015

Bericht Andreas Ecke

Die Ausgangslage:

Nach zwei Spieltagen lag Hude II mit einem Sieg und einer knappen Niederlage auf Platz 3 der Tabelle. Tietlingen mit zwei Siegen und W├╝mme mit ebenfalls einem Sieg und einer Niederlage auf den Pl├Ątzen 1+2.

Unser Ziel:

M├Âglichst hoch gegen die Bremer Schweiz gewinnen und auf einen Sieg von W├╝mme gegen Tietlingen hoffen.

Der Ablauf:

Hude II gewann die drei Klassischen Vierer klar mit 3:0. Leider wurden wir von W├╝mme entt├Ąuscht, die nur einen halben Punkt in ihren Partien erringen konnten.

In den sechs ausstehenden Einzeln gab Hude nur einen halben Punkt ab. Endergebnis 8,5:0,5. Hoffnung doch noch den Aufstieg durch Sch├╝tzenhilfe aus W├╝mme zu schaffen, keimte nochmal auf als es pl├Âtzlich nach f├╝nf der sechs Einzel 4:4 stand.

Die Spieler der letzten Partie kamen all square auf die Bahn der 18. Leider aus Huder Sicht konnte sich Tietlingen am Ende knapp behaupten.

Das Endergebnis:

Hude II ÔÇô Bremer Schweiz 8,5:0,5

Tietlingen I ÔÇô W├╝mme II    5:4

Mit drei Siegen steigt Tietlingen verdient auf. Hude belegt einen guten zweiten Platz vor W├╝mme und Absteiger Bremer Schweiz.

Das Erfreuliche:

Unser Platz, der Zustand der Gr├╝ns und der Pflegezustand im Allgemeinen, ist von mehreren Spielern der G├Ąsteclubs in h├Âchsten T├Ânen gelobt worden, genauso wie das Essen und der Service unserer Gastronomie.

Der Ausblick:

N├Ąchstes Jahr geht es gegen starke Gegner f├╝r uns in Gruppe A5 weiter. Aus Gruppe B4 ist Syke II abgestiegen, aus Gruppe A6 Bad Zwischenahn II aufgestiegen. W├╝mme bleibt uns auch n├Ąchste Saison erhalten. Trotzdem lautet das Ziel f├╝r 2016 den Aufstieg zu schaffen.

Ein ganz herzlicher Gl├╝ckwunsch geht von uns an unsere erste Jungsenioren Mannschaft.

Diese ist durch einen Heimsieg am letzten Spieltag in die erste Liga aufgestiegen. Klasse Leistung!!

Spannend bis zum Schluss

Bericht Andreas Ecke

Der zweite Spieltag der Huder Jungsenioren II folgte nur eine Woche nach dem Saisonstart.

Diesmal ging es auf den h├╝bsch gelegenen Platz des GC Tietlingen, wo die erste Mannschaft des Gastgebers auf uns als Gegner wartete.

Nach den Ergebnissen des ersten Spieltages stand schon ein ÔÇ×kleines EndspielÔÇť zwischen uns und Tietlingen I an. Das dieses nicht leicht werden sollte, konnte man schon an den Handicaps des Gegners ablesen. Aber wir sind so schlecht auch nicht aufgestellt, zumal Willi Schreiber aus der ersten JS bei uns f├╝r den verletzten Oliver von Kosodowski einsprang.

Unser Ziel war es, in  den Vormittagsvierern eine F├╝hrung zu Erspielen. Das gelang leider nicht. Wir mussten uns mit einer Niederlage, einen Sieg und einem Unentschieden begn├╝gen. 1,5 : 1,5 war aber auch noch in Ordnung. Dann sollten die Punkte eben in den Einzelmatches geholt werden. 

Die Spieler des Gegners an Position 1 und 2 starteten mit den HCP┬┤s 2,9 bzw. 7,1 und waren nicht unbedingt als Punktelieferanten zu unseren Gunsten eingeplant. Die Punkte f├╝r Hude sollten in den 4 Begegnungen zwischen Position 3 und 6 geholt werden.

Leider ging die Rechnung nicht ganz auf und am Ende der Einzelmatches stand es 3,5 : 2,5 f├╝r Tietlingen I, insgesamt also 5:4.

Durch diese Niederlage k├Ânnen wir nur noch auf Sch├╝tzenhilfe am letzten Spieltag durch die Mannschaft aus W├╝mme hoffen. Sollte W├╝mme II gegen Tietlingen I am 19.09.2015 auf unserer Anlage gewinnen, wir gleichzeitig einen hohen Sieg gegen Bremer Schweiz II einfahren, k├Ânnen wir den Aufstieg noch schaffen.

F├╝r Hude waren Willi Schreiber, Torsten Seidel, Eddi Bolte, Frank Str├Âbel, Thomas Petershagen, Thomas Bartsch und Andreas Ecke am Start.