Aufstieg in 4. Liga

Jungsenioren II setzen Saisonziel um

Jungsenioren II sind: Frank Ströbel, Thomas Petershagen, Torsten Seidel, Eddi Bolte, Sebastian Zander, Thomas Bartsch, Volker Jahn (nicht auf dem Bild) und Kapitän Andreas Ecke.

Bericht Andreas Ecke


Die diesjährige Saison der Jungsenioren II war kurz und erfolgreich.
Im Zeitraum 26.08- 23.09.2017 standen innerhalb von vier Wochen alle Spieltage auf dem Programm.
Der erste Spieltag am 26.08.2017 wurde im GC Deinster Mühle bei Stade ausgetragen und der Gegner hieß
GC Papenburg. Hude konnte sich mit 8:1 klar durchsetzen.
Die parallele Partie dieser Gruppe zwischen der Heimmannschaft aus Deinste gegen GC Wümme endete 4,5:4,5.
Tabellenführung nach dem ersten Spieltag, die Konkurrenz nimmt sich gegenseitig die Punkte ab, perfekt!

Drei Wochen später war der GC Gutshof in Papenburg der Gastgeber. Unser Gegner war die Mannschaft aus dem GC Wümme. Es war die dritte Saison in Folge, dass wir und Wümme aufeinander trafen.
Wie jedes Jahr waren die Matches hart umkämpft und wie jedes Jahr konnte wir uns durchsetzen: 5:4 für Hude.
In der Partie zwischen Papenburg und Deinster Mühle setzten sich die Hausherren klar mit 7:2 durch.
Bei der Tabellenkonstellation war uns der Aufstieg nur noch rechnerisch zu nehmen.

Somit blickten wir voller Vorfreude dem bevorstehenden Aufstieg entgegen.
Es konnte ja nichts mehr passieren und mit Deinster Mühle wartete der Papierform nach der leichteste Gegner auf uns.
So machten wir uns am 23.09.2017 auf den Weg in den schönen GC Wümme bei Scheeßel.
Das Wetter spielte mit (es war ja auch nicht das Wochenende des Hurricane-Festivals wie im letzten Jahr, als wir regelrecht „absoffen“ und der Spieltag abgebrochen wurde bevor wir starten konnten) und die Stimmung innerhalb der Mannschaft prächtig.

Nach den Vierern Stand es 1,5:1,5 und wir stellten fest, ein Selbstläufer wird das hier heute nicht.
Im Spiel Wümme Papenburg stand es zur Halbzeit 3:0. Da Papenburg 9:0 gewinnen musste um theoretische Chancen
auf den Aufstieg zu haben, „war der Drops“ gelutscht, wie man sagt.
Diese Tatsache mag vielleicht der Grund gewesen sein, dass uns der letzte Biss fehlte und wir den Platz mit einer
unerwarteten 3,5:5,5 Niederlage verließen. Am Ende schlug Wümme Papenburg mit 7,5:1,5.

Als Kapitän möchte ich mich herzlich bei meiner Mannschaft bedanken. Jeder hat sich sportlich und zeitlich voll eingebracht
und zu unserem tollen Mannschaftsklima beigetragen. Auch für die Unterstützung von Bernd Vogelmann aus der ersten JS
am Spieltag in Deinste und von „Theo“ Mertens unserem Seniorenclubmeister in Papenburg und Wümme möchte ich mich im Namen der Mannschaft bedanken. Ihr habt uns sehr geholfen den Aufstieg perfekt zu machen.

Zurück