2. Jungsenioren halten die Klasse

Peter Schüler

Am 29.9 war in Hude der Letzte Wettspieltag der Gruppe 6A.
Bei Punktgleichheit und fast Spielgleichstand hatte jede Mannschaft die Möglichkeit des Auf- oder Abstiegs. Die Grüns
waren morgens frisch auf 3,5mm Winterlänge geschnitten worden, und spielten sich recht berechenbar.

Den Auftakt machte Hude II gegen Wildeshausen I und kam nach den drei klassischen Vierern mit 2:1 in Rückstand. Obwohl die Paarungen recht ausgeglichen waren, fehlte Hude am Ende etwas Glück. Einen besseren Start hatte Hatten II gegen Adendorf I und kam zu einem 2:1.

Die folgenden jeweils sechs Zweier mussten jetzt die Entscheidung herbeiführen. Das Wetter wurde schlechter. Zu dem Wind kam auch noch zeitweiligen Regen. In den meisten Flights wechselte die Führung oft hin und her. Nach 2 beendeten Zweiern konnte Wildeshausen auf 3,5:1,5 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt brauchte Hude noch 3 Siege aus vier Spielen um sicher die Gruppe zu halten. Nach spannendem Finish konnte Hude 3 der 4 Spiele für sich entscheiden und einen Endstand von 4,5:4,5 erreichen. Damit hat Hude die Gruppe gehalten.

Nachdem Hude gegen Wildeshausen unentschieden gespielt hatte, musste der Auf und Absteiger aus dem zweiten Mannschaftsvergleich kommen. Gegen 17.00 waren 5 Zweier gespielt und zwischen Hatten II und Adendorf I stand es 4:4. Eine Stunde später war der entscheidende Flight auf der 17.Adendorf führte mit 1 auf. Auf der 18 musste Hatten des Loch gewinnenum ein Unentschieden zu erreichen. Auf dem Grün der 18 bekam der Spieleraus Hatten den entscheidenen Putt nicht ins Loch. Damit stand Adendorfals Gewinner der Gruppe fest und kann nächstes Jahr in Gruppe 5 spielen.

An der guten Mannschaftsleistung von Hude beteiligt waren Oliver v. Kosodowski, Thomas Petershagen, Torsten Seidel, Peter Hartmann, Klaus Grap, Scott Gieschen, Frank Ströbel und als Mannschaftskapitän Peter Schüler.

Zurück