1. Jungseniorinnen auf Erfolgskurs

Hallo Zusammen,
nach unserem letzten Ligaspiel im Golfclub Wümme sieht das Ergebnis richtig gut aus!!!
Ein kleines Durcheinander beim Vorlesen der Ergebnisse durch die Spielführerin aus
Wümme hatte uns erst auf Platz 3 gesetzt, aber die Zahlen sprechen für uns!
Mit 136,5 punkteten wir als Tageszweiter hinter Wümme, die auf dem Heimplatz den
erwarteten Tagessieg holten. In der Gesamtwertung rutschen wir damit weiter vor und
können uns auch vor die Bremer Schweiz schieben.
– Platz 1 nach 3 Spieltagen!!! Ein tolles Ergebnis!
Vertreten wurde die „Jungeseniorinnenn“-Mannschaft an diesem Tag von
Meike Schreiber, Maren Gieschen, Margrit Friedrich, Ulrike Weil, Roswitha Leitner und
Gabriele von Wolffersdorff-Asalla.
Wir hatten mehr Glück mit dem Wetter als gedacht. Der anfängliche Regen, den die ersten
Spielerinnen noch mitbekamen, verzog sich gegen Mittag und so konnte die Sonne unser
Spiel beflügeln. Der Platz des Golfclub Wümme ist sehr abwechslungsreich angelegt.
Neben langen Fairway-Bunkern werden 17 von 18 Grüns von mindestens 3 (gefühlt 5)
Bunkern bewacht und es gibt kleine und große Wasserhindernisse zu über- und
umspielen. Ich glaube jeder von uns hatte mindestens einmal die Harke in der Hand. 
Einige Bahnen sind als Dogleg gestaltet und durch Baumbestand erst mit dem zweiten
Schlag einzusehen. Sehr schön ist auch der Weg vom Grün der 8 zum Abschlag der Bahn
9. Dieser führt unter einer kleinen Apfelbaumallee entlang. Entspannung für den Kopf vor
dem letzten Loch, denn gestartet wurde an diesem Spieltag von Tee 10. Margrit Friedrich
gefielen besonders die ebenen und nicht wie in Hude ondulierten Fairways. Einig waren
wir uns, dass die Grüns sehr schwer zu spielen waren, da die Fahnenpositionen schwierig
gesteckt wurden. Fast alle Grüns hängen und waren trotz des morgendlichen Regens sehr
hart und schnell. Ein 3-Putt war nicht immer zu vermeiden – leider - bei mir jedenfalls.
Und dann waren da ja auch noch die Bunker......
Maren Gieschen konnte mit einer 92 die beste Runde aller Spielerinnen an diesem Tag
vorweisen.
Die Gastronomie in Wümme versorgte uns bestens. Nach einem leckeren Frühstück
erwartete uns am Abend ein üppiges Nudelbuffet + Dessert (!), welches von einigen
Spielerinnen (nicht aus Hude) förmlich überfallen wurde.
Jetzt gilt es noch zwei Spiele im September gut nach Hause zu bringen. Gespielt wird
dann auf der Golf-Range Bremen und im Golfclub Bremerhaven.
Das sollte doch zu schaffen sein.
Wir sind optimistisch, trainieren fleißig weiter mit Mark und freuen uns jetzt erst einmal
über die aktuelle Führung.
Gabriele von Wolffersdorff-Asalla

Zurück