4. Spieletag in Hude - Jungseniorinnen

Berichtemix von Ulrike Weil + Ute Seidel

Morgens war es noch ziemlich "schattig", ich (Ulrike Weil) war deutlich "underdressed", obwohl ich alles angezogen hatte, was ich dabei hatte. Schon auf dem 3. Loch traf die Wetterprognose zu: nur ein wenig bedeckter Himmel, überwiegend sonnig und v.a. trocken, ganz zum Schluss fielen ein paar wenige Tropfen Regen.

Das Frühstück war das beste, das ich bislang in Hude bekommen hatte. Es gab auch Rührei, Würstchen, Chili-Hackbällchen, Obstsalat und natürlich verschiedene Brötchen mit diversen Auflagen. Für die Mannschaften der Jungseniorinnen war oben auf der Empore alles sehr schön vorbereitet. Vielleicht haben wir an dem Tag ein wenig davon profitiert, dass auch die Herren spielten. Für die gab  es unten im Restaurant ein großes Frühstücksbufet, von dem man sich mit wohlig entspanntem Gesicht (Niklas ;-) ) bediente. Ich persönlich hatte ein entspanntes Spiel mit nettem Flight und ein paar genüßliche Getränke und kurzweilige Gespräche . Es war war ganz gemütlich "da oben".

Trotz gutem Platzzustand gab es allerdings nur 3 Unterspielungen – ganz „Gentlewomen“ haben wir das den Gästen überlassen – obwohl Uli an der 16 fast ein EAGLE gespielt hätte – es fehlten wohl nur 30 Zentimeter  - ein Beweisfoto hat sie gemacht ;-) Tja – und das es an der 16 auch anders gehen kann (aus welchen Gründen auch immer) habe ich (Ute Seidel) dann mit einer „grandiosen“ 8 gezeigt….. ;-/

Insgesamt sind wir 4te von 5en geworden und sind somit immer noch auf dem letzten Platz in der Liga.

Eigentlich war ja klar, dass wir uns nicht mehr in den Bereich des Klassenerhalts spielen konnten. So haben wir unseren vorletzten Platz beim Tagesergebnis und den letzten Tabellenplatz auch ziemlich locker betrachten können. Bei der Verlesung der Ergebnisse durch Meike "zwitscherten" wir ein Fore von der Empore runter, denn mittlerweile hatten sich auch die Herren im unteren Restaurant lautstark eingefunden. Später dann ein "sonores fore" bei deren Siegerehrung. Das Essen hatte Meike auch sehr gut gewählt. Die "Küche"war sehr rührig, bedienten schnell und mir hat es gut geschmeckt. Ute hatte wohl ein richtiges Loch im Bauch ;-) , da sie nicht satt geworden ist.

Anmerkung der Redaktion:

Wie man hörte, hatte der Nachtisch dann auch Ute's Loch im Bauch geschlossen. ;-)

Zurück