Sieg im Galopp auf der Rennbahn in Bremen!

Am letzten Samstag, den 13. September 2014, fand unser 4. Ligaspiel auf der Golfrange Bremen statt. Die Mannschaft setzte sich an diesem Tag aus Cornelia Ecke, Meike Schreiber, Roswitha Leitner, Ulrike Weil, Margrit Friedrich und Gabriele von Wolffersdoff-Asalla zusammen. Wir trafen uns morgens gut gelaunt zum gemeinsamen Fr├╝hst├╝ck auf der Anlage. Nach dem Fr├╝hst├╝ck wechselte Conny noch schell ihr "Fahrzeug" denn ihr Leihwagen von Andreas war nicht spurtreu und h├Ątte weder den Anforderungen des T├ťV noch Stiftung Warentest gen├╝gt. Dank des freundlichen Marschalls von der GolfRange wurde ihr ein technisch einwandfreier Leihwagen kostenfrei zur Verf├╝gung gestellt. Vielleicht war dies auch die Grundlage f├╝r das gute Ergebnis von Conny.

Gut gest├Ąrkt und in Erwartung des angek├╝ndigten Sonnenscheins begannen wir uns einzuspielen. 

Gestartet wurde ab 11 Uhr von den Herrenabschl├Ągen! - Was f├╝r ein Spa├č, hatte ich doch die Einspielrunde vor einer Woche noch von den Damenabschl├Ągen gespielt und geplant.- Der Platz ist zwar kurz aber mit vielen sch├╝tzenden Bunkern, h├Ąngenden Gr├╝ns und schmalen Fairways ausgestattet. Um die gesamte Anlage erstreckt sich die Galopprennbahn und bildet die Aus-Grenze. So mancher Ball wird dort noch auf der Strecke im tiefen Gras liegen. Wir k├Ânnen aber Entwarnung geben: weder Ross noch Reiter waren zu irgendeinem Zeitpunkt gef├Ąhrdet, denn der Rennbetrieb war an diesem Tag eingestellt.

Nach einem wunderbaren ***Essen im Hotel Atlantic wurden die Ergebnisse verk├╝ndet. Der Jubel war gro├č! Bei den Spielerinnen aus Bremerhaven, weil sie mal nicht Letzte wurden und bei den Spielerinnen aus Hude weil der erste Platz hervorragend verteidigt wurde. Mit deutlichem Abstand zum Zweiten und einem Ergebnis von 124,5 konnten wir erneut den Tagessieg einfahren. Die besten vier Bruttoergebnisse wurden ebenfalls von Huder Spielerinnen erzielt. Allen voran Meike Schreiber mit einem Score von 80. Im ├ťbrigen lag das Ergebnis aller Huder Damen unter Hundert. Damit waren wir die einzige Mannschaft, die das geschafft hat.

Wir gehen mit einem guten Vorsprung von 63 Schl├Ągen in den letzten Spieltag, der uns dann tats├Ąchlich noch einen Heimvorteil verschafft.

Wie das? Ein organisatorisches Problem in Bremerhaven h├Ątte fast den 5. Spieltag verhindert, da der Platz dort "pl├Âtzlich" schon belegt ist. Ein Alternativtermin konnte nicht gefunden werden.

Meike hat schnell gehandelt und den Spielf├╝hrerinnen der anderen Clubs unseren Platz in Hude als Ausweichspielort angeboten. Wir freuen uns, dass dies von Herrn Lange unterst├╝tzt und freigegeben wurde. Es wird keine zus├Ątzliche Platzsperre geben, da die 1. Jungseniorenmannschaft der Herren an diesem Tag in Hude spielt und somit der Platz f├╝r den normalen Spielbetrieb schon geblockt ist. Die Damen werden jetzt zwischen den Turnierunden der Herren starten.

Dr├╝cken wir die Daumen, dass beide Mannschaften aus Hude den Tag auf dem Heimplatz gut nutzen werden.

Gaby

 

Zur├╝ck